Newsletter 2/2009
20. Juli 2009
1 % Portokosten sparen

Mit der sogenannten Zusatzleistung (ZL) der Deutschen Post
Wir drucken eine fortlaufende Nummer über die Empfängeradresse - auf Ihr Anschreiben oder direkt auf den Briefumschlag. KOSTENLOS im Zusammendruck mit der Adressierung. Und Sie sparen 1 % Porto ein. Frei nach dem Motto: Wir haben die Arbeit, Sie das Vergnügen!

Wichtige Voraussetzungen
Diese Zusatzleistung ist nur bei Infopost National ab einer Auflage von 4000 Stück möglich. Außerdem verlangt die Post für diese Ermäßigung eine Vorankündigung Ihres Mailings. Das erledigen natürlich wir für Sie.

Unser Service für Sie: Erteilen Sie uns hier den Auftrag, alle möglichen künftigen Mailings mit ZL für Sie abzuwickeln! Sie prüfen auf Ihren Druckfreigaben, ob ZL genutzt wird. Oder sprechen Sie uns zu Ihrer nächsten Aktion auf die Zusatzleistung ZL an.

Offener Versand - Infopost ohne Umhüllung

Wann und warum
Der offene Versand ist z. B. gut geeignet für Werbekataloge, Kundenzeitschriften und Veranstaltungsprogramme.

Beachten Sie die Feinheiten
und davon gibt es beim offenen Versand eine Menge. Sprechen Sie vor der Planung Ihres Mailings unbedingt mit uns!

Voraussetzungen der Deutschen Post:
  • Ab Format 236 x 126 mm, z. B. DIN A5, an der breiten Seite geschlossen durch Klebung oder Rückendrahtheftung
  • Sendungsgewicht mindestens 30g
  • Adressierung auf der Rückseite oben oder auf der Vorderseite unten - auf dem Kopf stehend
  • Versand nur als Infopost möglich, kein Infobrief

Um die Herstellungskosten möglichst günstig zu halten, empfehlen wir schon bei der Gestaltung eine freie Fläche für die Adressierung freizuhalten. Wenn der Umschlag nicht hochglänzend oder lackiert ist, können wir die Adressierung direkt vornehmen, andernfalls muss mit teureren Etiketten gearbeitet werden.

Postkarten und Selfmailer richtig gestalten

Gestaltungsvorgaben beachten
Postkarten und Selfmailer werden immer beliebter. Sie sind günstige Werbemittel mit hoher Werbewirksamkeit.

Um sie jedoch als Infopost versenden zu können, müssen auf der Adressseite einige Gestaltungsvorgaben der Deutschen Post eingehalten werden. Nur maschinell verteilbare Sendungen werden von der DP als Infopost akzeptiert.

Die wichtigsten Vorgaben im Überblick:
  • Die Codierzone muss weiß oder pastellfarben uni - keine Rottöne (max. 30% Farbe) bleiben (15 mm vom unteren Rand)
  • Eine vertikale Trennlinie muss zwischen Adresse rechts und Gestaltung links eingefügt sein.
  • Der Hintergrund der Adresszone sollte weiß oder pastellfarben sein (max. 30% Farbe).
  • Postkarten müssen ein Papiergewicht von mindestens 150g/qm haben,
    Selfmailer mindestens 115g/qm und ein Flächengewicht von 300g/qm (Bei nur 2 Lagen müsste 150g/qm-Papier gewählt werden, ab 3 Lagen 115g/qm).

Wenn Sie die Vorgaben nicht einhalten, muss Ihre Sendung zum Normalporto für 0,45 bzw. 0,55 Euro aufgeliefert werden. Darum sollten Sie Ihren Entwurf vor dem Druck bei uns oder der Deutschen Post prüfen lassen oder ihn direkt bei uns in Auftrag geben.